Kosten

Abrechnung der Osteopathie

Die Osteopathie ist keine Standardleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Seit 2012 bezuschussen einige gesetzliche Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen eine begrenzte Anzahl von osteopathischen Behandlungen. Meist benötigt es dazu eine ärztliche Befürwortung oder Osteopathieempfehlung. Diese kann vom Arzt z.B. mittels Privatrezept ausgestellt werden.

Private Krankenversicherungen und Heilpraktiker-Zusatzversicherungen übernehmen in aller Regel anfallende Kosten.

Petra Eger Osteopathin ist gelistet bei www.osteokompass.deBitte erkundigen Sie sich vor Behandlungsbeginn, inwieweit Ihre Krankenversicherung / Zusatzversicherung Kosten erstattet.

Mehr Informationen dazu finden Sie z.B. unter www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.

Die Behandlungskosten hängen vom Aufwand ab. Bei der Rechnungsstellung orientiere ich mich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).

In Rechnung gestellte Behandlungen sind in vollem Umfang zu begleichen, unabhängig davon, ob diese ggf. durch Ihre Privat- oder Zusatzversicherung ganz, nicht oder nur teilweise erstattet werden.

Die Bezahlung erfolgt für Selbstzahler in bar, direkt im Anschluss an die Behandlung und wird selbstverständlich entsprechend quittiert.

 

zurück zur Übersicht OSTEOPAHTIE...

HEILPRAKTIKERIN
PHYSIOTHERAPEUTIN

petra eger

OSTEOPATHIN

pfullingen
tel. 07121 790283
info@osteopathie-eger.de

Zertifizierte 6-jährige
Osteopathie-Ausbildung
mit Abschluss

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.